Springe zum Inhalt

Kids können Klimaschutz

Prima-Klima-Tipps

Prima Klima - dazu kann jeder beitragen. Die Umweltorganisation "Greenpeace" hat Umweltschutztipps für Kids parat.

  • Achte darauf, die Heizung nicht bis zum Anschlag aufgedreht ist. Meist reicht es schon, das Thermostat auf '2' zu stellen. Zieh lieber einen Pulli über, wenn es dir kühl ist. Nachts sollten Heizungen grundsätzlich ganz ausgeschaltet sein.
  • Schalte elektronische Geräte nur an, wenn Du sie wirklich brauchst.
  • Mach das Licht aus, wenn Du aus dem Zimmer gehst.
  • Stell Fernseher, Computer und CD-Player immer ganz aus. Kein Lämpchen und keine Zahl soll mehr leuchten! Zieh zur Not einfach den Stecker, das ist auf jeden Fall sicher. Oder bitte deine Eltern, eine Schaltsteckdose zu kaufen. Sie hat einen An- und Ausschalter.
  • Wasser muss im Klärwerk mit Energieaufwand gereinigt werden - also: Wasserhahn zudrehen, während Du Dich in der Dusche einseifst, die Zähne putzt oder wenn Du beim Geschirrabwaschen hilfst.
  • Achte darauf, dass Deine Eltern Toilettenpapier, Schulhefte, Druckerpapier, Taschentücher und anderen Papiererzeugnissen aus Recyclingpapier kaufen.
  • Spare Papier. Benutze Vor- und Rückseite und verwende für Notizen oder Ausdrucke auch Zettel, die Du nicht mehr benötigst. 

  • Fahre mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bitte Deine Eltern, öfter mal das Auto stehen zu lassen und ebenfalls aufs Fahrrad umzusteigen. Das schont die Umwelt, den Geldbeutel und ist gesund.
  • Überlege mit Deinen Eltern, ob Ihr zum nächsten Urlaubziele nicht mit der Bahn anstatt mit dem Flugzeug reisen könnt. Innerhalb von Europa geht das prima und ist viel entspannter.
  • Achte beim Einkaufen darauf, woher die Lebensmittel kommen. Bioprodukte schonen die Umwelt. Überzeuge Deine Eltern davon, möglichst viele Bioprodukte aus deiner Region zu kaufen. Die haben nur kurze Anfahrtswege und verschlingen so weniger Energie für den Transport. Auch ist es sinnvoll darauf zu achten, dass man viele Produkte der Saison kauft, zum Beispiel Kohl im Winter und Kirschen im Sommer.
  • Achte beim Einkaufen gemeinsam mit Deinen Eltern darauf, fair gehandelte Produkte zu kaufen. Sie sind gut zu erkennen am „Fairtrade“-Logo. Das Siegel versichert, dass die Bauern und Arbeiter unter annehmbaren und fairen Bedingungen gearbeitet und eine faire Bezahlung für ihre Arbeit erhalten haben.
  • Überlege mit Deinen Eltern, ob ihr nicht häufiger auf Fleisch verzichten und dafür mehr Gemüse und Fisch essen könntet. Und wenn es Fleisch geben soll, sollte Biofleisch aus der Region gewählt werden Das tut eurer Gesundheit gut, schont das Klima und schützt Tiere.
  • Gib Deinen Eltern den Tipp, dass sie beim Kauf neuer Elektrogeräte darauf achten sollten, dass diese möglichst wenig Strom verbrauchen. Solche Geräte tragen einen Aufkleber mit dem Kennzeichen A+++. Vielleicht sind sie etwas teurer in der Anschaffung, aber auf lange Sicht sparen sie durch ihren geringen Verbrauch Strom und damit Geld