Springe zum Inhalt

Partner

Starke Persönlichkeiten, starke Partner, starkes Projekt

Alles geht nur Hand in Hand - auch bei "Ferien inklusiv und Klimaschutz". Und deshalb hatten sich der Verein Aktiv DabeiSein und der Down-Syndrom Hannover als Initiatoren des Projekts kompetente Partner mit ins Boot geholt.

Stolz zeigten sich die Veranstalter, dass sie Bundesministerin Ursula von der Leyen als Schirmherrin gewinnen konnten.

Ein starker Partner im Projekt war auch Vollblutmusiker Greg Perrineau. Der berühmte Künstler trommelt für Inklusion, fürs echte Miteinander. Mit Hits wie „I can‘t stand the rain“ und der Band Eruption ist Big G in den 70ern berühmt geworden.

Als bekannte Künstlerin der Region ging beispielsweise Sabine Krauthäuser im Sommercamp an der Start. Die Leiterin des Studios "Bellabina" in Hameln brachte Bewegung in die Freizeit - und groovte mit den Kids beim Energie-HipHop wie beim Umwelt-Streetdance.

Im Mittelpunkt des Programms stand der Klimaschutz. Da durften Lili & Claudius nicht fehlen. Die beiden Naturonauten waren in der Welt der Natur unterwegs. Sie stießen dabei immer wieder auf neue, spannende Fragen und Geheimnisse, die sie mit der Hilfe von jungen Naturforschern lösen konnten. Im Anschluss: Naturonauten-Experimente-Workshop mit zwei bis drei Forscherstationen rund um die Energie.

Andreas Stahl verriet den Trick mit dem Klick. Der Fotograf mit dem Blick ins Herz gab das Bild seiner Sichtweise des Lebens auf Fotografien wieder. Der Freiberufler lebt und arbeitet in Hameln. Er agiert mit seinen geliebten Kameras – um Menschen ins rechte Licht zu setzen, um Menschen darzustellen mitten im Leben. Und er zeigte den Kids, in welcher Kulisse die Kunst aus sauberem Müll am geschicktesten wirkt.

Der Trainer von Wing Tsun International (WTI), Yusuf Arslan, setzte mit seinem Team auf Methoden zur Stärkung der Persönlichkeit, um mehr Selbstvertrauen aufzubauen. Mit bestimmten Körpertechniken sensibilisierte er die Wahrnehmung der Schüler. TA Wing Tsun ist in Hannover-List, Langenhagen, Garbsen-Berenbostel, Neustadt und Seelze.

Solch ein besonderes Projekt wie "Ferien inklusiv und Klimaschutz" lässt sich nur mit starken Förderern an der Seite realisieren. Unterstützt wurde die Initiative 2018 von der Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU), der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, der Region Hannover, der Stadt Hannover, der FerienCard Hannover, der EDEKA Minden-Hannover Stiftung, der TUI-Stiftung  sowie dem Reit- und Therapiesportverein Hemmingen. Christine Diemling von der NBU begrüßte, dass das Thema inklusiv aufbereitet worden sei und erklärte, dass die Stiftung gern die Personalkosten der Experten und Dozenten für die Umweltbildung im Rahmen des Ferienprogramms fördere.